Kräuterpädagogik

Die Kräuterpädagogische Weiterbildung bietet dir eine besondere fachliche Weiterbildung, die dich persönlich, in deinem Haupt- oder Nebenberuf sowie im Ehrenamt bereichern wird. Sie richtet sich an Menschen, die ihre Liebe und Begeisterung sowie das Wissen für Natur und Wildpflanzen an Kinder, Jugendliche und Erwachsene weitergeben oder für den privaten Wirkungskreis einsetzen möchten. Botanische oder heilkundliche Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Wichtig ist deine Neugier und Offenheit für die Natur und Wildpflanzen.

Als Kräuterpädagogin bzw. -pädagoge vermittelst du zwischen Natur, Pflanze und Mensch. Deine eigenen Erfahrungen in der Natur und mit Wildpflanzen werden dir ermöglichen, andere Menschen an einen mit der Natur verbundenen und nachhaltigen Lebensstil heranzuführen. Für dich selbst bieten die Erfahrungen in der Natur einen Impuls zur persönlichen Entwicklung und beruflichen Orientierung.

Die Kräuterpädagogische Weiterbildung besteht aus dem Basisjahr und kann mit dem Aufbaujahr ergänzt werden. An dem Aufbaujahr kannst du auch teilnehmen, wenn du deine Grundausbildung in einer anderen Schule erworben hast. Jedes Weiterbildungsjahr kann mit einem Zertifikat abgeschlossen werden.

Unter bestimmten Voraussetzungen kannst du eine Förderung der Kursgebühr mit der Bildungsprämie beantragen. Sprich mich bei Bedarf darauf an, denn die Prämie muss vor einer Anmeldung beantragt werden.

Die Kräuterpädagogische Weiterbildung berechtigt nicht zur berufsmäßigen Ausübung der Heilkunde, die nur Ärzten und Heilpraktikern vorbehalten ist.

Das Basisjahr

Im Basisjahr der Kräuterpädagogischen Weiterbildung stehen unsere regionalen Wildpflanzen im Vordergrund. Du lernst während Exkursionen heimische Wildpflanzen kennen und verarbeitest diese zu Heil-, Nahrungs- und Genussmitteln. Jede Jahreszeit bietet einen besonderen Zugang zu den Wildpflanzen, der sich in den einzelnen Modulen wiederfindet. Im Frühjahr widmen wir uns den essbaren Wildpflanzen, im Sommer den Heil- und Gewürzpflanzen, im Herbst den Wurzeln und Früchten und im Winter dem Räuchern sowie der Herstellung von Wellnessprodukten. Methoden der Naturerlebnispädagogik liefern zahlreiche Anregungen, wie du den Zugang zu unseren Wildpflanzen erlebnisreich gestalten kannst.

Inhalte:

  • Einführung in die traditionelle und moderne Heilpflanzenkunde
  • achtsames Sammeln und Verarbeiten von Wildpflanzen zu Heil-, Nahrungs- und Genussmitteln
  • Wildkräuter- und Lagerfeuerküche
  • Biologische und botanische Grundlagen
  • Methoden der Naturerlebnispädagogik, Naturmeditationen, kreativer und künstlerischer Zugang zu Pflanzen
  • Jahreszeiten und Brauchtum, Mythologie, Pflanzengeschichten und Märchen
  • Zielgruppen- und altersgerechte Zugänge zu Natur und Pflanzen
  • Konzeption und Durchführung von Kräuterführungen und Kursen

Zielgruppe:
Menschen, die neugierig und offen sind für die Natur und Wildpflanzen. Das können zum Beispiel Lehrer/innen, Erzieher/innen, Pädagogen, Multiplikator/innen der Natur- und Umweltbildung und alle weiteren Interessierten sein.

Kursgebühr:
980,- € inkl. Material und umfangreichem Skript
Ratenzahlung ist möglich, ich akzeptiere auch die Bildungsprämie.

Zertifikat:
Nach der regelmäßigen Teilnahme (12 Fehlstunden werden toleriert), der Erstellung von vier Pflanzenmonographien sowie der Durchführung und Präsentation von einem Projekt erhältst du das Zertifikat „Wild- und Heilpflanzenpädagogin/ -pädagoge“.

Termine Lehrgang KPW13:
02.-03.05. / 06.-07.06.. / 04.-05.07. / 12.-13.09. / 14.-15.11.2020

Termine Lehrgang KPW14 (Zusatzkurs):
09.-10.05. / 13.-14.06. / 11.-12.07. / 19.-20.09. / 21.-22.11.2020

jeweils samstags und sonntags von 9.30 Uhr bis ca. 17 Uhr

Am Freitag, den 22.11.2019 und 24.01.2020 findet ein Informationsabend zur Weiterbildung statt, jeweils von 18 bis ca. 19.30 Uhr. Um eine Anmeldung per Email (info@natur-und-kraeuterschule.de) oder Telefon (06406-908815) wird gebeten.

Zur Anmeldung Lehrgang KPW13

Zur Anmeldung Zusatzkurs Lehrgang KPW14

Detaillierte Informationen zum Basisjahr findest du HIER.

Das Aufbaujahr

Im Aufbaujahr der Kräuterpädagogischen Weiterbildung steht der tiefere Dialog mit der Natur und den Pflanzen im Vordrgrund, eingebettet im jahreszeitlichen Modell des kelto-germanischen Jahresrades. Neben Naturmeditationen und Pflanzenkommunikationsübungen ist ein persönliches Naturcoaching Bestandteil der Weiterbildung. Deine Pflanzenkenntnisse und deren Anwendungsbereiche werden vertieft und ermöglichen dir einen erweiterten Zugang zur Wirkkraft von Pflanzen. Der Schwerpunkt liegt hier auf der traditionellen Heilpflanzenkunde.

Inhalte:

  • Vertiefung der Pflanzenkenntnisse und deren Anwendungsbereiche mit Schwerpunkt auf der traditionellen Heilpflanzenkunde
  • Signaturenlehre
  • Baumheilkunde
  • Einführung in die Astromedizin und Geomanthie
  • Kelto-germanisches Jahresrad, Gestaltung von Ritualen und Jahreskreisfesten
  • Selbsterfahrung, Pflanzenkommunikation, Naturmeditation
  • Persönliches Naturcoaching

Zielgruppe:
Teilnehmer/innen aus dem Basisjahr oder einer vergleichbaren Aus- und Weiterbildung.

Kursgebühr:
1.150,- € inkl. Material, Skript und Naturcoaching.
Ratenzahlung ist möglich. Ich akzeptiere auch die Bildungsprämie.

Zertifikat:
Nach der Teilnahme an den vier Modulen (12 Fehlstunden werden toleriert) und dem Naturcoaching sowie der Durchführung und Präsentation einer Projektarbeit zu einer Pflanze erhältst du das Zertifikat „Natur- und Wildpflanzenpädagogin/ -pädagoge“.

Termine Lehrgang KPWA06:
20. – 22.03. / 26. – 28.06. / 21. – 23.08. / 06. – 08.11.2020
jeweils freitags 16 – 20 Uhr, samstags 9.30 – 17.30 Uhr und sonntags 9.30 – 14 Uhr.
Anmeldefrist: 21. Februar 2020

Zur Anmeldung

Detaillierte Informationen zum Aufbaujahr findest du HIER.